Home | Essen und Trinken | Aktuelles | Restaurant & Gast | Getränke
 

Weinfehler

 
°  Weinstein erkennt man durch kleine, durchsichtige Kristalle im Weißwein. Er ist kein Fehler da er den Wein geschmacklich nicht beeinträchtigt.
 
°  Schimmel am Korken erkennt man, dass der Korken schon ein wenig aus der Flasche heraus getrieben wurde, dann wurde der Wein wahrscheinlich zu hohen Temperaturen ausgesetzt. Ein Korken darf den Flaschenhals nicht überragen.
Es ist unbedenklich und normal.
 
°  Trübung im Wein
Der Wein ist unklar oder hat flockige oder wolkige Ausfällungen. Bei jungen Weinen ist eine Trübung ein Fehler. Es kann sich um Depot bei älteren Rotweinen handeln. Dieses ist aber kein Weinfehler.
Um das Depot sich absetzen zu lassen, soll man die Flasche eine Zeit lang ruhig stehend warten.
 
°  Verkorkt
Der Wein hat einen muffigen Geruch, Der Geruch wird immer stärker und deutlicher im Glas.  Wenn  der Geruch nach eine Weile im Glas verflogen ist, handelt es sich nicht um einen verkorkten Wein.
 
°  Schwefel-Böckser
Der Wein riecht schwefelig, hat typischen Geruch von faulen Eiern, verbrannter Gummi, im Abgang ist er leicht bitter. Um den Geruch verschwinden zu lassen, kann eine Kupferbehandlung durchgeführt werden. Ein Kupferstück in das Glas geben und etwas schwenken.
 

°  UTA (untypischer Altersnote)

Der wein hat typischen Geruch von Mottenkugel und nassem Pappkarton.
UTA tritt durch den Stress der Pflanze während der Reifezeit  in heißen und trockenen Jahren auf.
 
Home | Essen und Trinken | Aktuelles | Restaurant & Gast | Getränke